Faszientherapeut Dr. Arne Sturm mobilisiert mit Händen, Fäusten und Ellbogen und exakt dosiertem Druck die verklebten Faszien.

Was sind eigentlich Faszien

Faszien sind feine bindegewebsartige Häute, die Muskeln und Organe umgeben. Vielleicht kennen Sie die weißen Häute, die Fleisch umgeben, das wir in der Küche zubereiten, oder die Häute in Zitronen. Das sind Faszien. Sie geben Form, aber trennen die Teile auch voneinander.

Faszien gibt es hauchdünn aber auch millimeterdick, sie umhüllen jeden Muskel und jedes Organ unseres Körpers und bilden damit ein Netz, das alles zusammen und in Form hält. Dabei sind sie mit sympathischen Nervenendigungen durchzogen und bilden einen wesentlichen Teil unsers autonomen Nervensystems, das unsere lebenswichtigsten Körperfunktionen selbständig regelt.

Aber nicht nur unsere Psyche, sondern auch Bewegungsmangel, Stress, operative Eingriffe und Schonhaltungen führen zu Verklebungen und Verhärtungen der Faszien. Dadurch wird der Grundtonus erhöht und unser Körper wird starr und steif. So wird unser Bewegungsspielraum dauerhaft und manchmal eben auch schmerzhaft eingeschränkt.

Im Fasziensystem unseres Körpers befinden sich die meisten Rezeptoren und Nervenzellen. Das Gehirn empfängt die meisten Sinnesempfindungen über die Faszien, damit gilt die Faszie also auch als ein Sinnesorgan wie Augen, Ohren und Nase.

Faszien bestimmen die Form unseres Körpers. Würde man alle Organe, Gefäße, Knochen und Muskeln aus dem Körper entfernen, könnte man das milchig weiße Fasziengewebe mit allen Hohlräumen erkennen, in die die einzelnen Körperteile passen.  Wenn in einer Senmotic Faszienbehandlung die Lage der Muskeln und die Gleitfähigkeit der Faszien im Körper manuell verändert wird, dann führt das zu einer anderen Haltung des Körpers und zu mehr Beweglichkeit. Und das oft schon in einer Sitzung.

Da die Faszien alle miteinander in Verbindung stehen und sich gegenseitig beeinflussen, strahlt eine Verletzung oder Versteifung oft in andere Körperbereiche aus und sorgt dort für Bewegungseinschränkungen. Diese Eigenschaft ist aber nicht nur negativ, denn in der Therapie profitieren wir davon, dass ein Körperteil behandelt wird und das unmittelbar Auswirkungen auf andere nach sich zieht.

Was kann die Therapie leisten

Die Senmotic Faszienbehandlung ist eine ganzheitliche, manuelle Therapie, die dazu dient die Haltung ihres Körpers zu verbessern, damit sich Ihre Körperhaltung wieder aufrichtet und Sie sich ohne Bewegungseinschränkungen schmerzfrei und mühelos bewegen können. Die Faszientherapie ist eine moderne und innovative Art der Gesundheitsvorsorge – eine manuelle Behandlungsmethode, die am Bindegewebe ansetzt, den Faszien.

Mit Händen, Fäusten und Ellbogen und exakt dosiertem Druck mobilisiert der Therapeut verklebte, verhärtete oder verspannte Faszien des sitzenden oder liegenden Klienten wieder. Die Techniken der Faszientherapie werden individuell auf den Klienten abgestimmt.

Oft ist schon nach einer Sitzung deutlich wahrnehmbar wie sich der Körper wieder aufrichtet und sich die Beweglichkeit wieder spürbar erweitert. Auch deshalb kommen viele Leistungssportler, Tänzer, Schauspieler und Akrobaten zur Faszientherapie, weil die Leistungsfähigkeit und das Körpergefühl dadurch deutlich gesteigert werden.

Die Therapie ist an der biomechanischen Funktionsweise des Körpers ausgerichtet. Mit einem ausgeklügelten und effektiven Therapieverfahren, der Senmotic Rezeptur, wird in wenigen Sitzungen das verkürze Muskel und Fasziengewebe verlängert und der Körper von Kopf bis Fuß ins Lot zurückmodelliert.

Darüber hinaus erfahren Siem Anschluss an die jeweiligen Faszienbehandlungen, wie Sie Ihren Körper physiologisch korrekt bewegen, also wie man ideal sitzt, steht, sich bückt und die Arme bewegt. Das deckt den Großteil der täglichen Bewegungsmuster ab und darauf aufbauend werden Sie von ganz allein weitere Muster selbst entdecken können. Mit diesem Wissen haben Sie ein Faszientraining immer dabei und werden automatisch immer beweglicher, Extra-Übungen werden kaum noch benötigt, da Sie über die funktionalen Bewegungsmuster für ausreichend Dehnung und Öffnung in den Faszienbahnen sorgen.

Wenn Sie mehr zur Faszientherapie erfahren möchten, sprechen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Email.



Funktionale Bewegung

Innerhalb der Therapie erhalten Sie Informationen, wie sie Ihren Körper funktional nutzen und wie Sie lernen Ihren Körper wieder so zu benutzen wie dieser von Natur aus eigentlich dafür vorgesehen ist.

Viele Menschen leiden z.B. unter Nackenverspannungen und Bewegungseinschränkungen im Schulterbereich. Dazu muss man sich vorstellen, dass der Arm eines erwachsenen Menschen inklusive Schulter etwa acht Kilogramm wiegt. Der Muskel, der dieses Gewicht trägt ist der Nackenmuskel. Sind die Schultern ständig hochgezogen, was seelisch, z.B. durch Angst, Stress, o.ä. bedingt sein kann, dann führt das zwangsläufig zu Verspannungen. Hinzu kommt noch, dass viele Menschen Ihre Arme ineffizient bewegen und damit sehr viel mehr Gewicht an den Armen tragen müssen als es eigentlich notwendig ist. 

In der Faszientherapie wird der Muskel einmal richtig entspannt. Das ist nur möglich wenn das umgebende Fasziengewebe entsprechend bearbeitet wird. Und damit die Verspannungen und Verklebungen der Faszien nicht durch falsche Nutzung automatisch wieder auftaucht, erhalten Sie eine Erklärung und Anleitung zum richtigen funktionalen Bewegen. Das gewährleistet die Nachhaltigkeit der Therapie.